Brother Bird History
Loading…
Loading…
Stacks Image 4
Gerd Vogel

»Ein Gitarrist, der sich mit der Elite messen kann.«

Schon früh gab der 1955 geborene Wiesbadener seine sichere berufliche Existenz auf, um als Profimusiker sein Geld zu verdienen. Im Laufe der Zeit fand Gerd Vogel zu seinem ganz eigenen virtuosen und unverwechselbaren Bluesstil. Er ist ein Meister der Slide-Gitarre. Ein Könner der leisen und einfühlsamen Töne, der aber ebenso im lauten, fetzigen Rock zuhause ist. Wenn er spielt, fühlt man seine tiefen Emotionen.

Seine bisher größten Erfolge hatte er zweifelsohne mit der Sunnyland Bluesband, die es als erste deutsche Bluesband schaffte, in Amerika in die Blues-Charts zu kommen. Mit dem Stück „Run For Cover“ (Musik:
G. Vogel / Text: E. Rolle) landeten sie in Kentucky auf dem dritten Platz. 1992 ist die Band, mit großem Erfolg, als Support mit John Mayall auf Tour. Gerd Vogel wird von John Mayall persönlich eingeladen, mit ihm die Zugabe zu spielen.

„The best blues guitar player
I heard in Germany“

(John Mayall)


1993 eröffnet die Sunnyland Bluesband
vor 20.000 Leuten das Rock Over Germany Festival
in Mainz-Finthen.
Nach ihnen betreten Legenden wie
John Miles, Joe Cocker, Tina Turner
und Rod Stewart die Bühne.

Weitere wichtige Auftritte
der Sunnyland Bluesband:

1995 mit den Fabulous Thunderbirds
1997 Lahnstein Bluesfestival
1999 Tour mit Alannah Myles
2000 mit B. B. King

"I wish, I could play slide like you guys!"
(B. B. King über Gerd und Chris Jones)

Von 2002 – 2005 war Gerd Vogel Gitarrist der Backing-Band von Marla Glen, mit der er auch die Alben „Friends“ und „Greatest Hits Live“ einspielte.

Heute spielt Gerd Vogel in verschiedenen Bands und stellt dabei seine musikalische Vielseitigkeit unter Beweis. Von der eher sanften folkigen Musik des Amerikaners Chris Paulson über die balladesken bis rockigen Songs des Neuseeländers Mike Brosnan, bis hin zur Hard-Rock-Power der Band Dog Track reicht die enorme Bandbreite.

2010 traf Gerd Vogel auf die einzigartige experimentelle Jazz-Funk Formation Two Man Group bestehend aus den virtuosen Musikern Hermann Kock und Moritz Grenzmann. Zusammen spielt man eine Mischung aus Blues und Rock, die besonders in den Improvisationspassagen an die Highlights von Bands wie „Cream“, „Jimi Hendrix Experience“ oder Rory Gallagher’s „Taste“ erinnert. Hier kommt auch erstmals der bluesige Gesangsstil Gerd Vogel’s zum tragen.
Stacks Image 6
Nach einigen Telefonaten mit dem nun in Hamburg lebenden Bassisten u. ehemaligen Mitmusiker Cay Piranha, beschliesst man, ein neues Blues-Rock Trio ins Leben zu rufen. Ein Anruf bei der Mainzer Schlagzeug-Legende Roland Schupp und die erste Besetzung von Brother Bird ist komplett.

In dieser Formation spielte die Band einen spektakulären Gig auf dem legendären Flakasand Bluesfestival in Nord-Schweden.

Seit Anfang 2014 sitzt nun Achim Keller (Dog Track , Victory) am Schlagzeug. Achim hat sich als Rockdrummer einen Namen gemacht und bereits auf den grössten Festivals wie Wacken, Schweden-Rock oder Monsters of Rock gespielt.

Gerd Vogel -guit., voc.
Cay Piranha - bass
Achim Keller - drums

Das Programm besteht aus Eigenkompositionen sowie aus Stücken von R. Gallagher, J. Hendrix, F. King etc. sowie dem einen oder anderen Bluesklassiker, der im mitreissenden Bro.Bird - Sound präsentiert wird.
Stacks Image 12

Cay Piranha

Achim Keller

Zurückliegende Auftritte:
20. 7. 2013 - Flakasand Blues & Rock Festival, Schweden
31. 5. 2014 - Kranzplatzfest, Wiesbaden
24. 8. 2014 - Gramenz Gartenmatinee, Wiesbaden
17. 10. 2014 - Manege Lintorf, Ratingen
6. 12. 2014 - GMZ, Wiesbaden mit Hannes Bauer
27. 12. 2014 - E-Werk, Nierstein
6. 3. 2015 - Scheuer, Idstein-Wörsdorf
Pressestimmen

Rhein-Main Presse, Do.22. April 2010
Gerd Vogel ist auf Bottleneck- und Slide-Gitarre in Country- und Rock'n'Roll Klassikern eine Show für sich. Seine unkonventionellen Soli geben der eher sanften Musik emotionale Tiefe oder rockende Schärfe...

AZ Mainz, Mo.24. Oktober 2011
Mit dem Weltklassegitarristen Gerd Vogel von der Sunnyland Bluesband ist nun ein Slide-Spezialist dabei, der Clapton und Knopfler perfekt verinnerlicht hat.

…Gerd Vogels Soli auf seiner abgeschabten Fender Stratocaster klingen exakt so, wie die Gitarre aussieht und kommen damit dem Strat-Klangideal sehr nahe…

…Der Wiesbadener Gerd Vogel trumpft bei Blues, Rock und Ragtime mit seinem E-Gitarren Arsenal gewaltig auf. Vogel vermag auch mit schwebenden Slide-Sounds eine Steel Gitarre mehr als nur zu ersetzen…


Discography

Sunnyland Bluesband
Dangerous Love (1993)
Mean Dog (1997)
Live ’98 (1998)
Out Of Time (1998)
Soulstorm Coming (2002)

Southern Colors
Wild Live (2000)

Marla Glen
Friends (2003)
Greatest Hits Live (2005)

Chris Paulson
Dreamtown (1996)
Wandering Minstrel (2002)
Live At The Sinkkasten (2006)
Streets Of Frankfurt (2009)

Mike Brosnan
Beneath Southland Skies (2006)
Another Song For The Road (2009) CD u. DVD

Chris Jones
Moonstruck (2000)

Doug Adkins
A Losin’ Soul (2003)

Wild Canyon
Worth Waiting For (1999)
Step up (2001)
In Tune (2002)
Lucky 13 (2003)
30 Years Of Wild Canyon (2005)
Use The Time (2007)
Take A Break (2009)
Hey Little Lady (2010)
Let’s Hear It Again (2011)
Down-South.mp3
Down South - Musik: Gerd Vogel
/